40.000
Aus unserem Archiv
Offenburg

Winterheide im Frühjahr kräftig kürzen

dpa/tmn

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um der Winterheide einen kräftigen Schnitt zu verpassen. Hobbygärtner können die Sträucher getrost um ein Drittel zurücknehmen.

Blühende Winterheide
Strahlende Leuchtkraft: Wird die Winterheide kräftig zurückgeschnitten, bildet sie im kommenden Herbst wieder viele Knospen.
Foto: Marion Nickig – DPA

Die Winterheide braucht im Frühjahr einen kräftigen Rückschnitt. Dann könne die Pflanze im kommenden Herbst wieder zahlreiche Knospen bilden und bleibe zudem kompakt, erklärt die Zeitschrift «Mein schöner Garten» (Ausgabe Mai 2013). Jetzt sei der richtige Zeitpunkt, die niedrigen Halbsträucher einzukürzen. Dabei werde Verblühtes zusammen mit einem kurzen Stück frischen Grüns entfernt. Insgesamt werden die Pflanzen etwa um ein Drittel zurückgenommen. Sie dürfen aber nicht bis ans alte Holz zurückgeschnitten werden. Denn dann treiben sie nicht wieder aus.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!