40.000
  • Startseite
  • » Winterende nicht in Sicht - Urlauber laufen nach Hiddensee
  • Aus unserem Archiv

    Winterende nicht in Sicht - Urlauber laufen nach Hiddensee

    Hamburg (dpa) - Neuschnee und Eis haben das Autofahren in weiten Teilen Deutschlands wieder zur Rutschpartie gemacht. In Hessen und Baden-Württemberg starben zwei Menschen bei Unfällen. Die Zahl der erfrorenen Obdachlosen stieg inzwischen auf 15. Die Ostseeinsel Hiddensee ist weiterhin von der Außenwelt abgeschnitten. Die Fähre kommt nicht mehr durch das Eis, erste Urlauber überquerten entgegen aller Warnungen mit Koffern den Bodden in Richtung Hiddensee. Und ein Ende des Winterwetters ist noch lange nicht in Sicht: Tief «Keziban» soll am Wochenende Schneefälle und klirrende Kälte mit sich bringen.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    9°C - 17°C
    Mittwoch

    9°C - 18°C
    Donnerstag

    9°C - 19°C
    Freitag

    10°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Rundumversorgung oder Abenteuerlust: Wie machen Sie am liebsten Ferien?

    All-inclusive-Urlaub ist bei den Deutschen laut einer neuen Umfrage am begehrtesten. Fast die Hälfte der Befragten (48 Prozent) bevorzugt die Rundumversorgung mit Unterkunft, Essen und Getränken. Wie machen Sie am liebsten Ferien?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!