London

Winter führt zu weiteren Toten in Großbritannien

In Großbritannien steigt die Zahl der Winter-Toten weiter an. Zwei Männer starben im mittelenglischen Leicester, nachdem sie gestern auf einem zugefrorenen See eingebrochen waren, teilte die Polizei mit. Eine 90-Jährige wurde erfroren in ihrem Garten gefunden, sie war wahrscheinlich im Schnee ausgerutscht, berichtet BBC. Insgesamt sind seit dem Wintereinbruch vor Weihnachten mindestens 25 Menschen gestorben. Hilfsorganisationen riefen dazu auf, älteren Menschen einen Zuschuss für ihre Heizkosten zu gewähren.