Archivierter Artikel vom 07.11.2011, 11:40 Uhr

Windsurf-Weltmeister Köster hilft Kindern in Not

Hamburg (dpa). Windsurf-Weltmeister Philip Köster setzt sich ein für die gute Sache. Der erst 17 Jahre alte Champion versteigert sein erst kürzlich beim Windsurf-Weltcupfinale vor Westerland/Sylt eingesetztes Board zugunsten von Kindern in Not.

Gute Sache
Philip Koester lässt sein Surfboard zugunsten von Kindern in Not versteigern.
Foto: Philipp Szyza – DPA

«Ich lebe 50 Meter vom Meer entfernt auf Gran Canaria, kann jeden Tag stundenlang Windsurfen und das tun, was mir am meisten Spaß macht», sagte Köster, «viele Kinder haben nicht so viel Glück gehabt wie ich.» Kösters Brett, ein Starboad Kode 113, wird am 17. und 18. November beim Spendenmarathon des TV-Senders RTL versteigert.

An der Charity-Veranstaltung nehmen viele Prominente teil, darunter Deutschlands First Lady Bettina Wulff und Tennislegende Boris Becker. In den vergangenen Jahren wurden auf diesem Weg rund 90 Millionen Euro gesammelt, mit denen Zehntausende benachteiligte Kinder in Deutschland und aller Welt unterstützt werden konnten.

Philip Köster