Wikileaks kündigt weiteren Coup an

Washington (dpa). Nach der Veröffentlichung vertraulicher US- Diplomaten-Berichte steht die nächste Enthüllung an: Im Frühjahr will Wikileaks Daten aus einer US-Großbank veröffentlicht – und Einsicht vermitteln, wie sich Banken auf Managementebene verhalten. Das kündigte Wikileaks-Gründer Julian Assange in einem Interview des US-Magazins «Forbes» an. Die Dokumente enthüllten «ungeheuerliche Übertretungen» und «unethische Praktiken». Die Folge der Veröffentlichung dürften «vermutlich Untersuchungen und Reformen sein».