Wien

Wiens Ring-Bim im Dialekt

«Hinter dem Glanda do is da Voiksgortn, in dem im Summa a poar hundat Rosen blian...»: Die Wiener Touristen-Straßenbahn «Ring-Bim» versprüht neuen Charme und wartet seit neuestem mit Ansagen im typischen Dialekt der Donaustadt auf.

Der Originalansagetext, den es bisher bereits auf Deutsch, Englisch, Russisch, Japanisch, Italienisch, Spanisch und Französisch gab, wurde dafür eigens vom bekannten Autor Ernst Hinterberger in «Mundl- Ansagen» umgeschrieben. Gesprochen werden die «Weanerischen» Infos von Volksschauspieler Karl Merkatz. Die gelbe, auf alt getrimmte Vienna Ring Tram, die an einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbeiführt, gibt es seit vergangenem Frühling.