Tokio

Wieder starkes Nachbeben in Japan

In Japan hat es erneut ein starkes Nachbeben gegeben. Ein Erdstoß der Stärke 6,3 vor der Küste der Tokioter Nachbarprovinz Chiba ließ auch Häuser in der Hauptstadt wackeln. Eine Warnung vor Tsunami wurde aber nicht ausgegeben. Der Betrieb von Hochgeschwindigkeitszügen konnte nach kurzer Unterbrechung wieder aufgenommen werden, berichtet der Fernsehsender NHK. Berichte über mögliche Verletzte oder Schäden gab es nicht. Auch an dem havarierten Kernkraftwerk Fukushima kam es laut dem Betreiber Tepco zu keinen weiteren Schäden durch das Nachbeben.