Archivierter Artikel vom 13.08.2010, 09:06 Uhr

Wieder mehr Brände in Russland

Moskau (dpa). Die Zahl der Waldbrände in Russland ist erneut gestiegen. Die Behörden zählten 611 Feuer nach 545 am Vortag. Die Brandfläche soll aber um mehr als 15 000 Hektar zurückgegangen sein. Das russische Krisenzentrum sprach von einem positiven Trend. In Moskau freuten sich die Menschen inzwischen über Abkühlung. In der Nacht regnete es stellenweise kräftig. Ein Ende der Hitzewelle ist allerdings nach wie vor nicht in Sicht. Die Umweltorganisation Greenpeace warnte vor Atomunfällen infolge der Waldbrände.