Manila

Wieder Fährunglück auf Philippinen

Auf den Philippinen ist innerhalb von drei Tagen die zweite Fähre gesunken. Südlich von Manila wurden vier Leichen geborgen, mindestens 20 Menschen werden noch vermisst. Das berichtet die Küstenwache. 62 Passagiere und Besatzungsmitglieder konnten gerettet werden. Nach ersten Erkenntnissen war Wasser aufs Autodeck der Fähre geschwappt. Heiligabend war ebenfalls südlich von Manila eine Fähre mit einem Fischerboot zusammengestoßen und gesunken. Vier Menschen kamen dabei ums Leben, 24 werden noch vermisst.