Archivierter Artikel vom 08.07.2017, 07:02 Uhr
Frankfurt/Main

Wieder deutlich mehr „Skimming“-Angriffe auf Geldautomaten

Datendiebe haben an Geldautomaten in Deutschland im laufenden Jahr wieder deutlich häufiger zugeschlagen. Der Schaden durch solche „Skimming“-Angriffe ist aber nur leicht gestiegen, wie Euro Kartensysteme auf Anfrage mitteilte. Die Einrichtung kümmert sich im Auftrag der deutschen Kreditwirtschaft um das Sicherheitsmanagement für Zahlungskarten. Im ersten Halbjahr manipulierten Kriminelle demnach bundesweit 240 Automaten. Das waren zweieinhalb Mal so viele Fälle wie im ersten Halbjahr 2016.