Teheran

Wieder Demonstrationen im Iran

Die iranische Opposition protestiert erneut gegen die Regierung von Präsident Mahmud Ahmadinedschad. Dazu hat sie die Feierlichkeiten zum schiitischen Aschura-Fest genutzt. Es sei zu Zusammenstößen mit der Polizei und Sicherheitskräften gekommen, meldeten Internetseiten der Opposition. Die Polizei habe Tränengas eingesetzt, um die Menge auseinanderzutreiben. Die Oppositionellen hatten sich in der Hauptstadt Teheran an der Universität und in der belebten Niavaran-Avenue im Norden der Stadt versammelt.