Nyon

Wettskandal: UEFA sperrt vorerst Schiedsrichter

Die UEFA hat einen bulgarischen Schiedsrichter im Zusammenhang mit dem Wettskandal vorläufig gesperrt. Er steht im Verdacht, in eine Spielmanipulation verwickelt zu sein. Der Unparteiische darf vorerst keine Europapokal-Spiele oder andere internationale Partien leiten, solange die Untersuchungen laufen, heißt es. Bei dem verdächtigen Spiel handelt es sich um das Freundschafts-Spiel zwischen Mazedonien und Kanada. Die Partie endete 3:0 für Mazedonien.