Rostock

Wettrennen auf Rostocker Stadtautobahn verhindert

Die Polizei hat am Osterwochenende ein illegales Wettrennen zwischen Autos und Motorrädern in Rostock verhindert. Dazu hatten sich bereits am späten Karfreitagabend rund 100 Fahrzeuge mit 150 Insassen an der Stadtautobahn getroffen. Auffällig sei gewesen, dass sich die Zuschauer bereits wie bei einem Rennen entlang der Strecke verteilt hatten. Gegen die potenziellen «Starter» seien Platzverweise ausgesprochen worden. Der Einsatz dauerte etwa fünf Stunden und endete am frühen Samstagmorgen.