Westerwelle zu Besuch in China eingetroffen

Berlin (dpa). Außenminister Guido Westerwelle ist zu einem Besuch in China eingetroffen. Zum Auftakt steht heute in Peking ein Treffen mit Vize-Ministerpräsident Li Keqiang auf dem Programm. Li gilt als wahrscheinlicher künftiger Regierungschef. Bei dem Gespräch dürfte es neben dem Stand der deutsch-chinesischen Beziehungen auch um die Frage der Menschenrechte sowie die Arbeitsbedingungen deutscher Korrespondenten in China gehen. Westerwelles China-Besuch wird von einem Einreiseverbot gegen den Schriftsteller und Sinologen Tilman Spengler überschattet. Spengler wollte Westerwelle begleiten.