Archivierter Artikel vom 07.02.2010, 20:16 Uhr
Berlin

Westerwelle widerspricht Röttgen

FDP-Vizekanzler Guido Westerwelle hat den Vorstoß von CDU-Umweltminister Norbert Röttgen für eine nur kurze Verlängerung der Atomkraftnutzung deutlich zurückgewiesen. Was der Umweltminister gesagt habe, sei nicht die Auffassung der Bundesregierung», sagte der Außenminister im ZDF. Jetzt auszusteigen aus der Kerntechnik sei ein absolut schwerer Fehler. Röttgen hatte gesagt, die Laufzeit der Atomkraftwerke solle zwar wie vereinbart verlängert werden, 40 Jahre aber nicht überschreiten.