40.000
  • Startseite
  • » Westerwelle rät von allen Reisen nach Libyen ab
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Westerwelle rät von allen Reisen nach Libyen ab

    Deutschland warnt angesichts der blutigen Proteste vor Reisen nach Libyen. Außenminister Guido Westerwelle forderte alle Bundesbürger, die sich noch in Libyen aufhalten, auf, das Land zu verlassen. Einige europäische Unternehmen wie Siemens und die BASF- Tochter Wintershall begannen bereits damit ihre Mitarbeiter aus dem nordafrikanischen Land abzuziehen. Nach unbestätigten Angaben wurden seit der Nacht über 60 Menschen in Libyen getötet. Ein Gaddafi-Sohn warnte vor einem Bürgerkrieg. Die Gewalt in Libyen lässt die Ölpreise steigen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    2°C - 7°C
    Samstag

    0°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    Montag

    5°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!