Archivierter Artikel vom 21.07.2011, 15:12 Uhr

Westerwelle gegen konkreten Zeitplan für Afghanistan-Abzug

Kabul (dpa). Außenminister Guido Westerwelle hat einen konkreten Zeitplan für den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan abgelehnt. Es sei nicht klug zu sagen, wo und in welchem Monat welche Truppenteile reduziert werden, sagte er bei einem Besuch in Afghanistan. Ein solches Vorgehen wäre «geradezu eine Einladung» an die Aufständischen zur Gewalt. Gleichzeitig versicherte der Außenminister, dass die internationale Staatengemeinschaft Afghanistan auch nach dem Abzug der Kampftruppen 2014 nicht im Stich lassen werde.