Archivierter Artikel vom 05.06.2014, 16:35 Uhr

Westen sucht Annäherung in der Ukraine-Krise

Paris (dpa). In der Ukraine-Krise gibt es Signale der Entspannung: Erstmals seit dem Krim-Anschluss an Russland wollen sich Frankreichs Präsident François Hollande und der britische Premier David Cameron mit Kremlchef Wladimir Putin in Paris wieder an einen Tisch setzen. Bei einem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel mit Putin in Deauville soll nach russischen Angaben morgen sogar ein Plan auf dem Tisch liegen, um die Krise zu entschärfen. Sollte die Diplomatie scheitern, drohen die G7 schärfere Wirtschaftssanktionen an.

Paris (dpa) – In der Ukraine-Krise gibt es Signale der Entspannung: Erstmals seit dem Krim-Anschluss an Russland wollen sich Frankreichs Präsident François Hollande und der britische Premier David Cameron mit Kremlchef Wladimir Putin in Paris wieder an einen Tisch setzen. Bei einem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel mit Putin in Deauville soll nach russischen Angaben morgen sogar ein Plan auf dem Tisch liegen, um die Krise zu entschärfen. Sollte die Diplomatie scheitern, drohen die G7 schärfere Wirtschaftssanktionen an.