40.000
  • Startseite
  • » Weniger Steuern für die Gemeinden
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Neuwied

    Weniger Steuern für die Gemeinden

    Damit war im Krisenjahr nicht unbedingt zu rechnen: Das Neuwieder Finanzamt hat im vergangenen Jahr rund acht Millionen Euro mehr an Steuern eingenommen als 2008. Das hat Vorsteherin Brigitte Bollinger-Wechsler auf RZ-Anfrage mitgeteilt.

    Insgesamt wanderten 738,3 Millionen Euro auf die Konten der Finanzverwaltung. Auch wenn der Staat in der Summe im Kreis Neuwied mehr einnehmen konnte, zeigt ein Blick in die Details die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise.

    Mehr lesen Sie in der Dienstagausgabe der Linzer Rhein-Zeitung.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    0°C - 8°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    3°C - 7°C
    Freitag

    2°C - 6°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!