Weltverband: «Bedeutsame» Anzahl an WM-Bluttests

Shanghai (dpa). Der Weltschwimmverband FINA macht aus seinen Blutkontrollen im verstärkten Kampf gegen Doping noch ein Geheimnis. Zwar werden bei der WM in Shanghai erstmals nach sechs Jahren neben Urin- auch wieder Bluttests genommen, Details nannte die FINA aber nicht.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net