Archivierter Artikel vom 07.07.2010, 14:12 Uhr

Weltliga: Letzte Chance für deutsche Volleyballer

Kattowitz (dpa). Mit nur noch minimalen Chancen auf die Weltliga- Endrunde gehen die deutschen Volleyballer ihre letzten Vorrunden- Partien bei Europameister Polen an.

Blockversuch!
Die deutschen Volleyballer hoffen auf Siege gegen Polen.

«Es ist sinnlos, groß darüber nachzudenken. Wichtiger ist, die Spiele als Vorbereitung auf die WM zu nutzen», sagte Russland-Legionär Jochen Schöps vor den beiden Spielen in Kattowitz. Nur bei zwei klaren Siegen und zugleich zwei deutlichen Niederlagen von Spitzenreiter Kuba in Argentinien können die Männer des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) erstmals den Sprung zur Weltliga-Endrunde schaffen.

Die Gastgeber haben gegen das junge deutsche Team, das bisher sechs Siege in der Vorrundengruppe D verbuchen konnte, noch eine Rechnung offen. Zum Auftakt der Weltliga hatte Polen vor einem Monat in Stuttgart zwei unerwartete Niederlagen gegen die Auswahl von Bundestrainer Raúl Lozano hinnehmen müssen. «Wir brauchen keine zusätzliche Motivation für die Spiele gegen Deutschland», sagte Polens Mittelblocker Daniel Plinski.

«Die Mannschaft, die in Polen gewinnen will, muss sehr gut spielen. Das wird unser Ziel sein», sagte Bundestrainer Lozano vor den beiden abschließenden Vorrunden-Partien. Dass das deutsche Team inzwischen auch mit den weltbesten Mannschaften mithalten kann, erkannte Angreifer Georg Grozer nach den jüngsten Heimsiegen gegen Schlusslicht Argentinien. «Wir haben eine wilde, junge Mannschaft, die unbedingt gewinnen will. Alle wollen sich international beweisen und trotzdem agieren wir nicht nervös.»