Archivierter Artikel vom 05.02.2015, 16:15 Uhr
Almaty

Wellinger beim Comeback Zweiter bei Junioren-WM

Mannschafts-Olympiasieger Andreas Wellinger hat mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Skispringer ein starkes Comeback gefeiert.

Comeback
Andreas Wellinger hat bei der Junioren-WM ein starkes Comeback gezeigt.
Foto: Kimmo Brandt – DPA

Knapp zehn Wochen nach seinem schweren Sturz musste der 19-Jährige in Almaty/Kasachstan mit Sprüngen von 99 und 101 Meter nur dem Norweger Johann Andre Forfang um einen halben Punkt den Vortritt lassen. Damit empfahl sich der Ruhpoldinger für einen Start bei der nordischen Ski-WM im schwedischen Falun vom 18. Februar bis 1. März.

Mit dem besten Sprung der Konkurrenz verbesserte sich Wellinger im Finaldurchgang noch von Platz drei auf zwei. Wellinger war am 29. November beim Weltcup im finnischen Ruka schwer gestürzt und musste am Schlüsselbein operiert werden. Die WM-Norm hatte der Schüler schon eine Woche zuvor mit Platz drei in Klingenthal erfüllt.

Zuvor hatte in der Altersklasse U23 der Skilangläufer Florian Notz aus Böhringen-Römerstein überraschend WM-Gold über 15 Kilometer Freistil erkämpft.

Homepage FIS