Archivierter Artikel vom 22.06.2012, 11:25 Uhr
Berlin

Wellensittich-Pärchen vertragen sich am besten

Entscheiden sich Halter für zwei Wellensittiche, wählen sie am besten ein Pärchen. Angst vor Nachwuchs müssen Besitzer nicht haben, da die Vögel nicht brüten, wenn sie im Käfig keine Nistgelegenheit haben.

Wellensittiche
Wellensittiche sollten immer zu zweit gehalten werden.
Foto: Ronald Wittek – DPA

Eine gute Wahl sind auch zwei Männchen, da sie sich in der Regel gut verstehen. Zwei Weibchen lassen sich dagegen schlechter vergesellschaften, da sie häufig aggressiv aufeinander reagieren. Darauf weist die Bundestierärztekammer hin. Grundsätzlich sollten Wellensittiche immer zu zweit gehalten werden. Sitzen die Vögel einzeln im Käfig, entwickeln sie Verhaltensstörungen wie etwa das Federrupfen.