Berlin

Weitere Verdächtige in Neonazi-Mordserie

Die Ermittlungen zur beispiellosen Mordserie von Neonazis in Deutschland weiten sich immer mehr aus. «Wir haben circa ein Dutzend Verdächtigte und Beschuldigte», sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. Es gebte immer neue Hinweise und Erkenntnisse. Dies betrifft auch den Mord an der Heilbronner Polizistin Michèle Kiesewetter im Jahr 2007: Wahrscheinlich gibt es doch eine Verbindung zum Neonazi-Trio aus Zwickau. Die Bundesregierung erwägt eine Entschädigung von 10 000 Euro für die einzelnen Familienangehörigen der Mordopfer.