Archivierter Artikel vom 06.02.2010, 03:24 Uhr

Weitere Steuersünder-Daten aufgetaucht

Stuttgart (dpa). Die Steuersünder-Affäre weitet sich aus: Auch dem Land Baden-Württemberg wurden Daten über mögliche Steuerbetrüger zum Kauf angeboten. Dabei soll es sich um 2000 Kunden verschiedener Schweizer Banken und Versicherungen handeln. Finanzminister Wolfgang Schäuble hat inzwischen dem Bankgeheimnis auch in der Schweiz das Ende vorausgesagt. Es könne im 21. Jahrhundert kein Instrument mehr sein, «das von Staats wegen die Steuerhinterziehung ermöglicht», sagte er der «Süddeutschen Zeitung».