Archivierter Artikel vom 02.02.2010, 03:38 Uhr
Berlin

Weiter Streit um Steuersünder-CD

Eine CD, die Namen von 1500 deutschen Steuersündern enthalten soll, sorgt für Streit in der Union. Kanzlerin Angela Merkel sprach sich dafür aus, den Datenträger zu kaufen. Es müsse alles getan werden, um an die Daten der Steuerhinterzieher zu kommen. Auch Finanzminister Wolfgang Schäuble verteidigte den Plan und versicherte im ZDF, «keinen Schnellschuss» zu unternehmen. Der CDU- Wirtschaftsrat ist hingegen strikt gegen den Kauf. Vielmehr müsse der Anbieter der Konto-Informationen festgenommen werden.