Archivierter Artikel vom 02.02.2010, 13:06 Uhr
Oberstdorf

Weinbuch: Entwarnung bei Edelmann und Kircheisen

Dem Olympia-Start der Nordischen Kombinierer Tino Edelmann aus Zella-Mehlis uns Björn Kircheisen aus Johanngeorgenstadt steht nichts im Wege. Die beiden Medaillen- Kandidaten haben in Oberstdorf ein vielversprechendes Training absolviert.

«Es sieht wieder sehr gut aus. Tino trainiert bereits wieder leicht. Er ist auch schon von der Schanze gesprungen, aber mehr als drei, vier Sprünge wollten wir nicht riskieren. Wir können komplett Entwarnung geben», sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch. Zu Kircheisen meinte er: «Die Erkältung ist noch da, aber auch er springt und zeigt sehr ansprechende Leistungen.»

Vor dem Abflug am 08. Februar nach Vancouver trainieren die Kombinierer in Oberstdorf noch auf der Großschanze, da der erste olympische Wettkampf ebenfalls auf dem großen Bakken ausgetragen wird. Edelmann war am 30. Januar im Probedurchgang zum Weltcup in Seefeld (Österreich) gestürzt und hatte anschließend über Knieschmerzen geklagt. Eine Computertomographie in der Unfallklinik Murnau ergab eine starke Innenbanddehnung im Knie des 24-Jährigen.