Archivierter Artikel vom 15.04.2011, 17:30 Uhr

Wehen braucht Heimsieg – Döring wird Assistent

Wiesbaden (dpa). Im Vierkampf um den Relegationsplatz in der 3. Fußball-Liga darf sich der SV Wehen Wiesbaden am Samstag gegen Rot Weiss Ahlen keinen Ausrutscher leisten.

Nach zwei unbefriedigenden Unentschieden in Regensburg und bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart setzt Trainer Gino Lettieri daher auf den Heimvorteil. Zudem hat sein Team nach der 1:4-Niederlage im Hinspiel noch etwas gutzumachen. «Es kommt darauf an, raus zu gehen und Gas zu geben», forderte Lettieri vor der Partie gegen den Drittletzten.

Bis auf die angeschlagenen Milad Salem und Jan Fießer stehen dem SVWW-Coach alle Spieler zur Verfügung. «Entscheidend ist, wie wir morgen in das Spiel gehen», sagte Lettieri, der auf die Unterstützung der erwarteten 4000 Zuschauer setzt. Zu Hause haben die Wehener die vergangenen drei Begegnungen gewonnen.

Nils Döring hat derweil eine neue Aufgabe gefunden. Wie die Hessen am Freitag mitteilten, löst der 30-Jährige bereits am 1. Juli Florian Zahn als Assistent der sportlichen Leitung ab. Seit 2008 hatte Zahn die organisatorischen Aufgaben um die Profis «erledigt» und wird den SVWW verlassen.

Der gebürtige Wiesbadener Döring war im September 2010 über Rot- Weiss Ahlen, SC Paderborn, Sportfreunde Siegen und den 1. FC Kaiserslautern II zum SVWW gekommen. Sein Vertrag als Spieler läuft dort am 30. Juni aus und wäre nicht verlängert worden, hieß es. Stattdessen sei ihm der neue Posten angeboten worden.