Archivierter Artikel vom 07.07.2017, 06:32 Uhr
Hamburg (dpa)

Wasserwerfer und Krawalle vor G20-Treffen

Hamburg (dpa). Verletzte, brennende Mülltonnen, zerschlagene Scheiben: In Hamburg ist die Situation vor dem G20-Gipfel am Abend eskaliert. Die Polizei setzte bei der Protest-Demonstration „Welcome to Hell“ Wasserwerfer ein und löste die Veranstaltung schließlich auf. Gewalttätige Demonstranten warfen Flaschen, in einigen Straßen brannten Barrikaden, Schaufenster gingen zu Bruch. Beim G20-Treffen der großen Industrieländer und aufstrebenden Wirtschaftsnationen geht es unter anderem um Terrorismus sowie die Klima- und Handelspolitik.