Archivierter Artikel vom 20.07.2013, 12:45 Uhr
Barcelona

Wasserspringerinnen Duong/Punzel nicht im Finale

Die EM-Vierten Kieu Duong und Tina Punzel haben bei der Schwimm-WM in Barcelona das Finale im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett hauchdünn verpasst.

Vorkampf
Kieu Duong (vorn) und Tina Punzel erreichten im Vorkampf nur den 13. Platz.
Foto: David Ebener – DPA

Das Duo aus Berlin und Dresden erreichte im Vorkampf mit 251,80 Punkten den 13. Platz; nur 1,17 Zähler fehlten zum Endkampf am (heutigen) Samstagabend (17.30 Uhr). Als beste Springerinnen gehen die viermalige Olympiasiegerin Wu Minxia und ihre Partnerin Shi Tingmao ins Finale der besten Zwölf. Das Duo aus China kam auf 334,20 Zähler und lag damit klar vor den Formationen aus Italien (302,40) und Kanada (300,78).

«Von der Synchronität war es nicht so, wie wir es uns erhofft hatten», sagte Duong nach ihrem ersten WM-Start überhaupt. Sie springt in Barcelona noch vom Turm. Punzel will sich nun als Einzel-Europameisterin vom Drei-Meter-Brett in dieser Disziplin behaupten und ist auch bei der Ein-Meter-Konkurrenz dabei. «Ich konnte es relativ schnell abhaken und werde mich jetzt aufs Einzel konzentrieren», sagte die 17-Jährige, für die gleich nach dem Synchron-Wettkampf Training anstand.

DSV-Porträts der deutschen WM-Teilnehmer

WM-Homepage/engl.

WM-Zeitplan