London

Wassereinbruch tötet vier Bergleute in Wales

Das Grubendrama im südwalisischen Kohlebergwerk hat kein glückliches Ende gefunden: Die vier eingeschlossenen Bergleute seien tot, gab die Polizei am Abend bekannt. Die Rettungsaktion in der Grube wurde offiziell zu einer Untersuchung der Ursachen umdeklariert. Zunächst waren sieben Bergmänner eingeschlossen. Drei konnten sich aber unmittelbar nach dem Unglück den Weg ins Freie bahnen. Einer von ihnen kam ins Krankenhaus. Sein Zustand hat sich den Angaben zufolge inzwischen stabilisiert.