Archivierter Artikel vom 08.04.2016, 17:45 Uhr
Triest

Wasserball-Männer verpassen Olympia-Quali für Rio

Deutschlands Wasserball-Männer werden bei den Olympischen Spielen in Rio im Sommer fehlen.

Wasserball
Die deutschen Wasserballer werden in Rio nicht am Start sein.
Foto: Friso Gentsch – dpa

Beim Qualifikationsturnier im italienischen Triest verlor die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes das entscheidende Viertelfinale gegen den EM-Dritten Ungarn mit 7:8 (0:1, 2:4, 1:2, 4:1) und kann damit den für ein Rio-Ticket notwendigen vierten Platz nicht mehr erreichen.

Nach einem 3:8-Rückstand kam die Mannschaft von Bundestrainer Patrick Weissinger zwei Minuten vor dem Spielende noch auf 7:8 heran, doch mit der Schlusssirene landete der letzte Wurf des zweimalige Torschützen Heiko Nossek an der Torlatte. Die Tore des EM-Elften gingen auf das Konto von Erik Bukowski, Nossek (je 2), Mateo Cuk, Julian Real und Marin Restovic.

Deutschlands Frauen hatten bereits im März beim Olympiaqualifikationsturnier im niederländischen Gouda mit dem Vorrunde-Aus das Rio-Ticket verpasst.

Ergebnisse

Spielplan

Tabellen

Wasserball-News auf FINA-Homepage

Teams und deren Erfolge

Deutscher Wasserball-Kader mit Spieler-Kurzporträts