Wasserballer wollen «Große ärgern» – Naroska fehlt

Shanghai (dpa). Der Arzt hatte schon aufgegeben, dann mühte sich auch Chinas Alternativmedizin bei Florian Naroska vergeblich. Die Wasserballer müssen ohne den Defensivspezialisten ins WM-Turnier starten. Trotzdem ist das Viertelfinale Ziel – vielleicht geht auch mehr.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net