Archivierter Artikel vom 28.07.2010, 17:28 Uhr
New York

Wasser wird zum Menschenrecht

Sauberes Wasser ist jetzt ein Menschenrecht. Die Vereinten Nationen haben den Anspruch auf reines Wasser in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte aufgenommen. Die Resolution wurde in der Kammer der 192 Mitgliedsstaaten mit großer Mehrheit angenommen. Sie war von Bolivien vorgelegt worden. Sie bedeutet kein Recht auf Wasser im Sinne des internationalen Rechts. Als erklärtes Menschenrecht hat der Punkt aber eine hohe politische Bedeutung.