Archivierter Artikel vom 06.04.2016, 10:56 Uhr

Warriors stolpern auf dem Weg zum NBA-Rekord

Oakland (dpa). Die Golden State Warriors haben bei der Jagd nach dem historischen NBA-Siegrekord der Chicago Bulls einen überraschenden Rückschlag erlitten. Der Basketball-Champion verlor gegen die Minnesota Timberwolves mit 117:124 nach Verlängerung und kassierte die neunte Saison-Niederlage.

Dämpfer
Zum Ende der regulären Saison fehlt Stephen Curry & Co. auf einmal die Leichtigkeit.
Foto: John G. Mabanglo – dpa

Damit müssten die Warriors ihre letzten vier Partien der Hauptrunde gewinnen, um die Marke der Bulls aus der Saison 1995/96 von 72 Siegen und zehn Niederlagen noch zu verbessern. Golden State trifft dabei noch zweimal auf das zweitbeste NBA-Team, die San Antonio Spurs.

Die Warriors um Superstar Stephen Curry verspielten gegen die Timberwolves, die keine Chance mehr auf die Playoffs haben, einen zwischenzeitlichen 17-Punkte-Vorsprung. «Du hast so viel Aufmerksamkeit der Medien, jeder spricht über den Rekord und dann verlierst du ein wenig den Fokus», erklärte Coach Steve Kerr den Ausrutscher.

Als Spieler hatte er damals an der Seite von Legende Michael Jordan mit den Bulls die bisherige Bestmarke aufgestellt. «Das gleiche ist uns auch vor 20 Jahren passiert. Wir haben am Ende nicht gut gespielt. Das überrascht mich nicht», sagte Kerr.

Statistiken und Videos