Archivierter Artikel vom 27.03.2012, 02:15 Uhr
Köln

Warnstreiks im öffentlichen Dienst auf Flughäfen ausgeweitet

Am Tag vor den nächsten Verhandlungen im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes haben die Warnstreiks in der Nacht auch den deutschen Luftverkehr erreicht. In Köln/Bonn, einem Flughafen ohne Nachtflugverbot, legten Beschäftigte von Mitternacht an die Arbeit nieder. Nach Angaben der Lufthansa sind im Laufe des Tages auch München, Düsseldorf, Stuttgart und insbesondere Frankfurt/Main betroffen. Dort dürfte der Flugverkehr weitgehend lahmgelegt werden. Auf dem größten deutschen Luftverkehrsdrehkreuz sollen vom Vormittag an möglichst keine Maschinen mehr abheben.