Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Berlin (dpa). Im öffentlichen Dienst rollt morgen die erste Warnstreikwelle an. Nach den bislang ergebnislosen Tarifverhandlungen sind Aktionen der Angestellten von Bund und Kommunen unter anderem in Bayern, Hessen und Niedersachsen geplant, wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte. Die Arbeitgeber kritisierten die Maßnahmen. Der Deutsche Städtetag wies die Forderung der Gewerkschaften nach einem Plus von insgesamt fünf Prozent zurück. Gestern waren die Tarifgespräche in Potsdam nach der zweiten Runde ergebnislos vertagt worden.