Potsdam

Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Kein Kompromiss in Sicht: Die Gewerkschaften haben zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen aufgerufen. Die zweite Runde der Tarifverhandlungen wurde heute in Potsdam vertagt. Verdi-Chef Frank Bsirske sagte, in den Gesprächen habe es «keinerlei Annäherung» gegeben. Laut Bsirske beginnen die Warnstreiks an diesem Mittwoch. Aufgerufen seien unter anderem die Mitarbeiter im Nahverkehr, in Krankenhäusern und in Kindertagesstätten. Die Gewerkschaften fordern ein Plus im Gesamtvolumen von fünf Prozent.