Warnschüsse und Brände in Bangkok

Bangkok (dpa). In Bangkok bahnt sich der entscheidende Vorstoß gegen die oppositionellen Rothemden an: Die thailändische Armee zog hunderte zusätzliche Truppen um das Geschäftsviertel zusammen, wo sich mehrere tausend Demonstranten verbarrikadiert haben. Warnschüsse wurden abgefeuert und Tränengas eingesetzt. Mit Wasserwerfern rissen die Soldaten nach Fernsehberichten die ersten Barrikaden ein. Regierungsgegner setzten Reifenstapel in Brand. Über Lautsprecher wurden die Menschen aufgefordert, das Gelände umgehend zu verlassen.