Berlin

Warentest: Banken beraten Kunden schlecht

Wer Geld anlegen will, kann sich nach wie vor nicht auf seinen Bankberater verlassen. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach einem Vergleich von Beratungsgesprächen in 21 Banken und Sparkassen. Die meisten Institute erhielten dabei die Note «ausreichend». Nur die Commerzbank, die Kreissparkasse Köln und die Berliner Sparkasse schafften gerade noch ein «befriedigend». In den meisten Gesprächen seien Kunden unter anderem nicht ausreichend über Produkte und deren Risiken aufgeklärt worden, hieß es.