Tegucigalpa

Wahlen in Honduras begonnen

Im mittelamerikanischen Krisenland Honduras haben die umstrittenen Präsidenten- und Parlamentswahlen begonnen. Das Land ist gespalten, seit die konservative Machtelite Ende Juni den damaligen Präsidenten Manuel Zelaya stürzte. Der weiterhin international als legitimer Präsident anerkannte Zelaya rief seine Anhänger erneut auf, die Wahl zu boykottieren. Die Wahlen finden unter starken Sicherheitsvorkehrungen statt. Rund 30 000 Soldaten und Polizisten sind im Einsatz.