Augsburg

Waffenlobbyist Schreiber vor Gericht

Der frühere Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber muss sich ab heute vor dem Landgericht Augsburg verantworten. Der Vorwurf: Steuerhinterziehung und Beihilfe zum Betrug. Er bestreitet die Vorwürfe. Seine Anwälte haben eine Erklärung zu den Anschuldigungen angekündigt. Schreiber war nach zehn Jahren Flucht im August 2009 aus Kanada nach Augsburg ausgeliefert worden. Schreiber gilt mit seinen Geldspenden an die CDU außerdem als Schlüsselfigur in der CDU- Spendenaffäre.