Archivierter Artikel vom 21.03.2010, 07:48 Uhr
Reykjavik

Vulkanausbruch auf Island: Anwohner verlassen Häuser

Vulkanausbruch auf Island: Islands Behörden haben für den südlichen Landesteil den Ausnahmezustand ausgerufen. Wie der Rundfunksender RUV berichtet, kam es kurz nach Mitternacht zu ersten Eruptionen unter einem Gletscher. Etwa 500 Anwohner umliegender Ortschaften mussten ihre Häuser und Wohnungen verlassen, die wichtigste Durchfahrtsstraße wurde gesperrt. Als größte Gefahr für Menschen stufen die Behörden Überschwemmungen durch riesige Mengen Schmelzwasser des Gletschers ein.