40.000

Vorwürfe gegen Trump in neuem Buch – Weißes Haus dementiert

Washington (dpa) – Das Weiße Haus hat neue Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump aus einem noch unveröffentlichten Insider-Buch pauschal zurückgewiesen. „Das Buch ist durchsetzt mit Lügen und falschen Anschuldigungen“, sagte Trumps Sprecherin Sarah Sanders. Es sei traurig, dass eine verärgerte ehemalige Mitarbeiterin des Weißen Hauses versuche, aus diesen falschen Angriffen Profit zu schlagen. Omarosa Manigault Newman erhebt in ihrem Buch unter anderem Rassismusvorwürfe gegen Trump. Der „Guardian“ berichtet, sie nenne Trump „einen Rassisten, einen Fanatiker und einen Frauenfeind“.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

17°C - 27°C
Mittwoch

16°C - 28°C
Donnerstag

18°C - 32°C
Freitag

15°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Gehören Handys in Schulen verboten?

Das französische Parlament hat ein gesetzliches Handyverbot an Schulen beschlossen. Sollte ein solches auch in Deutschland eingeführt werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!