Vorsprung auf niedrigem Niveau – Bayern und BaWü bei E-Autos vorn

Die E-Mobilität ist in Deutschland vor allem in den südlichen Bundesländern auf dem Vormarsch. Der Osten hinkt hingegen hinterher.

In Bayern und Baden-Württemberg ist der Anteil an E-Fahrzeugen am höchsten
In Bayern und Baden-Württemberg ist der Anteil an E-Fahrzeugen am höchsten

SP-X/Berlin. Beim relativen Anteil an Elektroautos liegen Bayern und Baden-Württemberg mit jeweils 0,57 Prozent im Vergleich aller Bundesländer derzeit vorne. Zu diesem Ergebnis kommt der Kfz-Versicherer Verti bei einem Vergleich der Zahlen aller versicherten Kfz mit den Elektroautos im Bestand der Assekuranz. Hinter den beiden südlichen Flächenstaaten folgen mit 0,56 Prozent Schleswig-Holstein auf dem dritten Rang sowie Hamburg (0,45 %) und Hessen (0,42 %). Die hinteren Plätze belegen mit Thüringen (0,23 %), Sachsen (0,23 %), Mecklenburg-Vorpommern (0,22 %) und Sachsen-Anhalt (0,18 %) ausschließlich östliche Bundesländer

Zwar zeigt sich bei dieser Auswertung deutschlandweit ein unvermindert niedriger Anteil an E-Fahrzeugen, dennoch sieht der Versicherer angesichts eines Anstiegs der Zahl versicherter E-Fahrzeuge in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres um 10 Prozent dennoch Anzeichen eines sich anbahnenden Mobilitätswandels.

Mario Hommen/SP-X