Vancouver

Vorolympische FIS-Fahndung: 1396 Doping-Tests

Der Internationale Ski-Verband FIS hat vor den Olympischen Winterspielen in Vancouver so intensiv wie selten zuvor nach Doping-Betrügern gefahndet. Vom 1. Mai 2009 bis zum 3. Februar 2010 veranlasste die FIS 1396 Doping-Trainingstests. Das teilte der Weltverband mit. Dabei wurden die Ski-Langläufer mit Abstand am meisten getestet. Unter anderem wurden Urin- und Blutproben genommen. Zugleich kündigte die FIS nach fünf Doping-Fällen russischer Langläufer in dieser Saison an, Maßnahmen zu ergreifen.