40.000
Aus unserem Archiv
Mittenwald

Vorgesetzte wussten von Bundeswehr-Schikanen

Vorgesetzte haben von den teils skandalösen Aufnahmeritualen bei den Bundeswehr-Gebirgsjägern gewusst. Sie hätten «Mutproben» wie das Essen von roher Schweineleber aber mehrfach verboten, sagte der Kommandeur des Gebirgsjägerbataillons, Fred Siems. «Dennoch wurde es insgeheim weitergeführt.» Gegen zwei Soldaten richtet sich ein Anfangsverdacht, sagte Siems. Ein Ex- Gebirgsjäger hatte den Wehrbeauftragten, Reinhold Robbe, eingeschaltet. Die Münchner Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Bettina Tollkamp

 

Chefin v. Dienst

 

Kontakt per Mail

 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Samstag

-7°C - 5°C
Sonntag

-9°C - 0°C
Montag

-10°C - -2°C
Dienstag

-11°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!