Archivierter Artikel vom 18.07.2011, 13:22 Uhr

Vor Rabattaktionen Preise beobachten

Berlin (dpa/tmn). Auch wenn das Rabattgesetz vor zehn Jahren abgeschafft wurde – zweimal im Jahr räumt der Handel seine Lager. Um Schnäppchen erkennen zu können, sollten sich Verbraucher schon vorher über die Preise erkundigen.

Lesezeit: 1 Minuten
Rabattaktion im Handel
Die Schnäppchen-Jagd erfordert eine gute Vorbereitung. (Bild: dpa)
Foto: DPA

Bei Sommer- oder Winterschlussverkauf könnten Verbraucher das ein oder andere Schnäppchen machen, sagte Peter Lischke von der Verbraucherzentrale Berlin. «Allerdings sollte man die Preise ein paar Wochen vor Beginn der Aktionen beobachten.» Denn nur so könne man erkennen, ob die Waren auch tatsächlich billiger geworden sind.

Immer wieder komme es vor, dass einzelne Händler vor einer Rabattaktion die Preise für ihre Waren anheben würden, erklärte Lischke. Ein eingeräumter Rabatt sei daher möglicherweise gar nicht so hoch wie auf dem Preisschild angegeben. «Deshalb sollte man vor Beginn des Schlussverkaufs schauen, was bestimmte Waren kosten.»

Auch wenn Waren zum Einkaufspreis angeboten werden, sei das kein Hinweis auf echte Schnäppchen, erläutert der Verbraucherschützer. «Kaum ein Kunde weiß doch, wie hoch der Einkaufspreis tatsächlich ist.» Größere Ketten könnten zudem andere Preise mit ihren Lieferanten aushandeln als kleinere Geschäfte.

In manchen Bereichen, wie etwa bei der Unterhaltungselektronik, sollten Verbraucher nicht auf eine bestimmte Rabattaktion warten, empfahl Lischke. Hier änderten sich die Preise sehr schnell. «Am Ende wartet man so lange, dass das Gerät schon wieder veraltet ist», sagte Lischke. Sein Tipp: «Wenn die Qualität stimmt, kann man ruhig kaufen.»

Beim Umtausch gelte auch für reduzierte Ware: «Ein generelles Recht darauf gibt es nicht», sagte Lischke. Sei die Waren jedoch nicht in Ordnung, müssten Händler sie entweder reparieren oder einen Ersatz liefern.