Archivierter Artikel vom 13.06.2012, 13:25 Uhr
Nürnberg

Vor allem Jüngere laufen gern mit Musik

Raus in die Natur, den Kopf frei bekommen und eine Runde Laufen gehen: Joggen mit Musik ist vor allem eine Vorliebe von jüngeren Sportler. Denn der richtige Sound steigert Leistung und Laune.

Joggerin
Musik macht Laune: Rhythmische Popsongs stehen an Platz eins der jungen Läufer.
Foto: Carsten Rehder – DPA

Musik beim Sporteln ist beliebt – das ergab eine bundesweite repräsentative Umfrage der GfK unter 2200 Läuferinnen und Läufern. Musik beim Joggen hört demnach mehr als ein Drittel aller Befragten (33,5 Prozent der Männer und 35,3 Prozent der Frauen). In der Gruppe der 14- bis 19- Jährigen sind es fast zwei Drittel (63,7 Prozent). Bei den 20- bis 29-Jährigen sind es noch mehr als die Hälfte (58,9), während es bei den 50- bis 59-Jährigen nur noch etwa ein Fünftel (21,5) ist.

In erster Linie hören die musikalischen Läufer Popsongs (17,9). An zweiter Stelle steht Rockmusik (12,3), dann folgen mit Abstand Hip-Hop und R'n'B (7,6), House (4,4) und Electro (4,1). Diejenigen, die keine Musik hören, wollen lieber ihre Umgebung wahrnehmen (28,6) oder empfinden die Technik, die sie mitschleppen müssten, als störend (23). Die Läufer im Alter ab 14 Jahren wurden im Auftrag des Mikronährstoffherstellers Orthomol Sport im März 2012 persönlich befragt.