Archivierter Artikel vom 24.05.2013, 22:25 Uhr

Volleyballer verpatzen Generalprobe für Weltliga

Ludwigsburg (dpa). Die deutschen Volleyballer haben die Generalprobe für die Weltliga verpatzt. Die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen unterlag Frankreich trotz einer 2:0-Satzführung am Ende noch mit 2:3 (25:20, 25:20, 23:25, 16:25, 13:15).

Nachjustieren
Vital Heynen muss vor Beginn der Weltliga noch am Finish arbeiten.
Foto: Arne Dedert – DPA

Zwei Wochen vor dem Auftakt des Prestige-Turniers gegen Italien in Modena präsentierten sich die Männer des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) vor 2300 Zuschauern in Ludwigsburg zwar anfangs in ansprechender Form. Doch nach dem Verlust des dritten Satzes verloren die Heynen-Schützlinge den Faden und kassierten im dritten Testspiel des Jahres die zweite Niederlage.

«Wenn es die Jungs gut machen, hat man keinen Grund zu wechseln», meinte Heynen vor Anpfiff der Partie mit einem verschmitzten Lächeln. Und im Gegensatz zu den ersten beiden Vorbereitungspartien in dieser EM-Saison gegen Slowenien hatte der Belgier anfangs auch kaum Grund für Veränderungen. Gegen den Weltranglisten-15. zeigte sich sein Team engagiert und konzentriert. Knackpunkt war der verlorene dritte Satz. Die junge DVV-Mannschaft, für die Diagonalangreifer Simon Hirsch von Generali Haching sein Debüt gab, rappelte sich noch einmal auf – doch sie verpasste den Sieg.

DVV-Vorschau